Moin

Am Osterwochenende begaben wir uns auf einen Trip nach Hamburg, der mir zum Geburtstag geschenkt wurde. Da ich die Stadt noch nie gesehen habe und zudem noch das Musical “Der König der Löwen” besuchen konnte, war die Vorfreude dementsprechend sehr groß. Über Hamburg hörte ich bisher nur Gutes und vom Musical erwartete ich ein emotionales Fest. Samstagfrüh ging die Reise los und am Sonntag wieder zurück.

Das Wetter war durchgehend unbehaglich. Sehr eisig, verschneit und anschließend regnerisch. Optimale Voraussetzungen, um stundenlang draußen zu verbringen? Definitiv nicht. Aber man will ja auch etwas sehen, richtig? Wir ließen uns davon trotzdem nicht die Laune verderben. Pech nur, dass mein Körper mir im Laufe des Nachmittags mitteilte, dass es nicht mehr lange weitergeht. Es überkam mich ein Schüttelfrost, leichte Gelenkschmerzen und übelste Rückenschmerzen. Gerade frisch 30 Jahre alt geworden – da kann doch nur ein Shutdown des Körpers stattfinden. Ich wollte aber auf keinen Fall das Musical verpassen, das um 20 Uhr stattfinden sollte. Also biss ich mich durch. Wir aßen am Hafen Fish and Chips und hatten ein bisschen Gelegenheit uns aufzuwärmen und auszuruhen. Nur wurde ich nicht richtig warm und das Essen lag mir auch nicht gut im Magen. Geschmeckt hat es aber.

Das Ende vom Lied ist: Auf der Fähre zum Stage Theater habe ich im Strahl gekotzt, bei meiner Freundin zeigten sich die ersten Symptome während des Musicals und danach musste ihr Magen sich auch seines Inhalts gewaltsam entledigen. Nichtsdestotrotz haben wir Tränen während der Aufführung vergossen, befanden uns in Fiebertrance und mussten am folgenden Tag unser Checkout um drei Stunden nach hinten verschieben, weil wir nicht in der Lage waren uns zu bewegen. Ich befürchte wir wirkten so als hätten wir die gesamte Nacht durchgemacht, uns volllaufen lassen oder hätten sonstige Substanzen geschmissen. Never judge a book by its cover.

3 Replies

  • LOL. Du buchst damn wohl immer exklusive Erlebnistouren ..

    Da hast du ja dann von Hamburg einen bleibenden Eindruck bekommen,könnte man so sagen. Hoffentlich erlebst du HH noch mal anders. Bist halt keine frische Brise gewöhnt … :)

  • Da bist du ja wieder. Long time no see.

    Wenn ich mal nach Hamburg fahre, ist das Wetter immer eine totale Katastrophe. :-) Ich kenne es nicht anders…

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.